• Aussichtsbahn

  • Dampfzug

  • Diesellock

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Erzgebirgischen Aussichtsbahn


Gehen Sie mit uns auf Tour auf der über 130 Jahre alten Eisenbahnstrecke

Aktuelle Informationen der EAB

Planungen Fahrtsaison 2023 laufen

Da 2023 in größerem zeitlichen Umfang Streckenarbeiten entlang des 27 Kilometer langen Schienenstranges geplant sind, wird das touristische Fahrtangebot der EAB aller Voraussicht nach auf einige wenige Fahrtwochenenden reduziert. An dem bewährten Fahrzeugmix aus Dampfzügen und Dieseltriebwagen soll dabei aber in jedem Fall festgehalten werden. Die Fahrten der Aussichtsbahn finden gewöhnlich im Zeitraum Frühjahr bis Herbst statt. Zusätzlich werden zwischen Weihnachten und Neujahr die beliebten Lich´lfahrten angeboten.

In folgenden Zeiträumen kann es in diesem Jahr aufgrund von Bauarbeiten definiv kein Fahrtangebot der EAB auf der Hausstrecke geben: 11.04. – 21.04.2023 / 24.07. – 31.08.2023 / 25.09. – 26.10.2023 (Änderungen vorbehalten!).

EAB zum Wunschtermin – auch das geht

Unabhängig von den termingebundenen Angeboten der EAB ist für Interessenten und Gruppen aller Art auch immer die individuelle Organisation von Fahrten entlang der Strecke möglich. Auf Anfrage kann hier gern ein Angebot für eine Zugfahrt zum Wunschtermin erstellt werden, z.B. für eine Familienfeier, einen unvergesslichen Ausflug mit Freunden oder einen ganz besonderes Firmenevent.

Ansprechpartner dafür die das eingesetzt Projektmanagement der EAB, Herr Dirk Weißbach, Telefon 03774 266160, Email: d.weissbach@schwarzenberg.de.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de .

 

Gelungener Jahresabschluss mit den Licht´lfahrten der EAB

Am 28. und 29.12.22 starteten wir mit insgessamt vier ausverkauften Zügen zu den Licht´lfahrten der EAB auf der Hausstrecke zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz.  

Von Schwarzenberg ging es durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge nach Annaberg-Buchholz und wieder zurück. Auf dem Rückweg von Annaberg erfolgte dann am Bahnhof Schlettau ein längerer Aufenthalt. Am heimlichen Hauptbahnhof der Strecke lockten Bratwurst und Glühwein zur Einkehr. Weihnachtliche Musik und Räucherkerzenduft komplettierte die gemütliche Atmosphäre vor Ort. Auf der Fahrt in die Dämmerung verzauberte der Blick aus dem Fenster die Fahrgäste auf die herrliche erzgebirgstypische Weihnachts-Winter-Landschaft. Höhepunkt der Fahrt war sicher für die meisten Gäste der Stopp auf dem Wahrzeichen der Strecke, dem Markersbacher Viadukt, von dem aus ein herrlicher Blick ins wundervoll weihnachtlich beleuchtete Mittweidatal möglich war. Auch wenn noch ein bisschen Schnee für die richtige Winterstimmung gefehlt hat, war es doch für alle Mitreisende eine gelungene Tour.

Wir danken allen Fahrtgästen und wünschen alles Gute für das Neue Jahr!

 

Projekt SRCC an und auf der Hausstrecke der EAB

Vielleicht kommt es begrifflich etwas sperrig daher, das Bündnis "Smart Rail Connectivity Campus" SRCC. Doch hinter der Bezeichnung steckt alles andere als eine verstaubte Sperrigkeit. Innovation, Forschung, Vernetzung und damit eine ganz neue Dynamik für die Region und den Bahnverkehr der Zukunft findet man hier. Mit dem Aufbau eines Forschungscampus als Außenstelle der TU Chemnitz am Standort Annaberg-Buchholz unterer Bahnhof sollen buchstäblich die Weichen gestellt werden für die Zukunft. Die über 130 Jahre alte traditionsreiche Eisenbahnstrecke Buchholz-Schwarzenberg dient künftig als Innovationsfeld für die Erforschung von zukunftsfähiger Bahntechnik und intelligentem Schienenverkehr. An der Eisenbahnlinie wird in die entsprechende Infrastruktur investiert, wie derzeit der Ausbau eines modernen 5G Netzes oder die Restaurierung von Bahnhöfen zeigt. Von den Innovationen profitieren auch die Bürger und Unternehmen der Region, für die so ebenfalls bessere Bedingungen für das tägliche Arbeiten und Leben geschaffen werden. 

Mit dem touristischen Produkt EAB und dem Einsatz von historischen Schienenfahrzeugen konnte ein wesentlicher Beitrag geleistet werden zum Erhalt der 1889 in Dienst gestellten und zwischenzeitlich stillgelegten Eisenbahnstrecke. Darauf sind die beteiligten Partner sehr stolz, kann doch jetzt für die Region eine völlig neue Eisenbahngeschichte geschrieben werden, die hoffentlich ebenfalls wieder viele Jahrzehnte andauert. Weitere Infomationen zum Projekt SRCC erhelten Sie hier.

 

Hinweis zu Ihrem Schutz

Wir empfehlen Ihnen in den Zügen der EAB das Tragen einer FFP2 Maske. Bitte achten Sie bei Ihrer Mitfahrt im Zug auch immer auf ausreichend Abstand. Danke für Ihre Rücksichtnahme!