• Museumsbahnhof Schlettau
    Besichtigung nach Voranmeldung
    Telefon 03733 65017
  • St.-Ulrich-Kirche Schlettau
    Besichtigung nach Voranmeldung
    Telefon 03733 65218
  • Stadtverwaltung Schlettau im Rathaus
    Telefon 03733 68070
    stadt@schlettau.de
  • Naturschutzzentrum Erzgebirge
    Ortsteil Dörfel
    Telefon 03733 56290
  • Schloss Schlettau
    Besichtigung mit Schauwerkstätten und Schnitzerheim
    Telefon 03733 66019
  • Ackerbürgerhaus
    Besichtigung nach Voranmeldung
    Telefon 03733 6184080
 

 

Touristinformation im Schloss Schlettau
Schlossplatz 8
09487 Schlettau

Telefon 03733 66019
Fax 03733 608037
info@schloss-schlettau.de
www.schloss-schlettau.de
www.schlettau.de                                                                

                                                                                   

 


Stadt Schlettau - Stadt mit Geschichte im Zschopautal

Die älteste Ansiedlung im oberen Erzgebirge ist das kleine Städtchen Schlettau mit seinem im 13. Jahrhundert verliehenen Stadtrecht. Aufgrund seiner zentralen Lage ist Schlettau auch durch das Naturschutzzentrum Erzgebirge  im Ortsteil Dörfel, mit Übernachtungs- und Freizeiteinrichtung und Naturlehrpfad, Ausgangspunkt ins obere Erzgebirge.
Die wechselvolle Geschichte der kleinen Stadt ist allgegenwärtig. Bereits um 1100 verlief die alte Salzstraße und später die von Zwickau nach Meißen führende Silberstraße, jetzt B101, durch den Verkehrsknoten Schlettau. 1889 begann mit Eröffnung der Strecke Buchholz – Schwarzenberg das Eisenbahnzeitalter in Schlettau. Stolzes Schmuckstück ist das vor mehr als 800 Jahren entstandene und von einer gepflegten Parkanlage umgebene Schloss, welches aus einem Wegekastell an der Salzstraße von Halle nach Prag hervor ging.

Hier findet der Besucher u. a. ein Zentrum für Wald- und Wildgeschichte, eine Sammlung Erzgebirgischer Landschaftskunst, Schauwerkstätten für Posamenten und Kräuterlikör, viele weitere Museumsräume und eine historische Gastronomie mit Weinkeller.
Einladende Ruhe verspricht der reizvolle Schlosspark oder auch der Rosenpark sowie die Freizeit- und Erholungsanlage mit Bademöglichkeit. Sehenswert ist auch die St. Ulrich Kirche mit dem sagenumwobenen „Kirchengesicht“ sowie die historische Altstadt mit dem zu besichtigenden Ackerbürgerhaus. 

Ebenso bemerkenswert ist der historische Bahnhof aus dem Jahr 1889 mit fast vollständig erhaltener Gleisanlage und unter Denkmalschutz stehendem Weichenriegelwerk sowie den gut erhaltenen Räumlichkeiten, welche Fahrkartenausgabe, Ausstellungen und Modellbahn beherbergen.



ImpressumPartnerSitemap